Archiv

Steuerberaterstammtisch am 03.05.2018 in Hannover

Im Rahmen des Steuerberaterstammtisches werden steuerrechtliche Fragestellungen und Entwicklungen behandelt.

Weiterlesen …

Fortbildungsveranstaltung am 02.11.2017 in Hannover

Im Rahmen der Veranstaltung sollen vor allem folgende Aspekte behandelt werden:

  • die Zulassung zur vertragsärztlichen Versorgung – terra incognita für den Gesellschaftsrechtler?
  • besondere Anforderungen an (zahn)ärztliche Berufsausübungsgemeinschaften - insb. aus vertragsarztrechtlicher Sicht

 

 

Weiterlesen …

Fortbildungsveranstaltung am 08.11.2017 in Hannover

Im Rahmen der Veranstaltung sollen vor allem folgende Aspekte behandelt werden:

  • Berufsrisiken richtig versichern - Berufshaftpflicht bis Spezialstrafrecht
  • Es bleibt alles anders! Trends und Tendenzen im Arzthaftpflichtbereich
  • Der Anwalt und der Patient - Crux des Arztes?

Dr. Henning Rothe wird als Referent für den Aspekt Nr. 3 auf der Veranstaltung anwesend sein.

Weiterlesen …

Fortbildungsveranstaltung am 18.02.2016 in Hannover

Im Rahmen der Veranstaltung sollen vor allem folgende Aspekte behandelt werden:

  • Zahnärztlicher Alltag trifft rechtliche Rahmenbedingungen
  • Die Mitwirkungspflicht des Patienten bei suboptimaler prothetischer Versorgung unter besonderer Berücksichtigung der Frage, ob auch eine Neuherstellung der „Prothetik“ zur Nachbesserung gehört.

Weiterlesen …

Dr. Rothe zum Thema Einbruch

Die Themen im Überblick:

  • Einbruchdiebstahls Versicherungsklauseln
  • Hausratsversicherung
  • Stehlgutliste
  • Schadensanzeige

Weiterlesen …

Dr. Beisteiner zum Thema Erbschaftssteuer

Die Themen im Überblick:

  • Betriebsvermögen
  • Erbschafts- oder Schenkungssteuerlast

Weiterlesen …

Dr. Henning Rothe zum Thema Reise

Die Themen im Überblick:

  • Auslandskrankenversicherung
  • Reiserücktrittsversicherung

Weiterlesen …

Interview mit Dr. Henning Rothe zu seinen Tätigkeitsschwerpunkten

Die Themen im Überblick:

  • Wirtschaftlichkeitsprüfung von Ärzten
  • Strafverteidiger
  • Medizinrecht und Versicherungsrecht

Weiterlesen …

Die Wirtschaftlichkeitsprüfung // Regressverfahren gegen Ärzte

Wer von uns kennt sie nicht, die Sorge des Arztes vor dem Regress im Rahmen einer Wirtschaftlichkeitsprüfung.

Die Sorge ist nicht unberechtigt, da viele geprüfte niedergelassene bzw. ermächtigte Ärzte häufig keine Praxisbesonderheiten vortragen (können), die zu einer entsprechenden Berücksichtigung im Rahmen der Regressberechnung führen.

Weiterlesen …

Fortbildungsveranstaltung am 26.11.2015

Seminar: Im Rahmen der AG Medizinrecht des Rechtsanwalts- und Notarverein Hannover organisiert Dr. Rothe erneut eine Fortbildungsveranstaltung am 26.11.2015. Themen dieser Veranstaltung ist die Sonderbedarfszulassung für Ärzte und Psychotherapeuten sowie die Wirtschaftlichkeitsprüfung bei Zahnärzten

Weiterlesen …

Dr. Beisteiner zum Thema Mindestlohn

Die Themen im Überblick:

  • Mindestlohngesetz
  • Sachbezug
  • Anspruch auf Mindestlohn
  • Trinkgeld

Weiterlesen …

Dr. Rothe zum Thema Tierhalterhaftpflicht

Die Themen im Überblick:

  • Tierhalterhaftpflichtversicherung
  • Tierschutzgesetz
  • Deckungsschäden
  • Haftungsausschluss

Weiterlesen …

lehmann und partner auf der Wirtschaftsmesse Hannover am 7. und 8.10.2015.

Auch Martin Kind, Stefan Schostok und Hauke Jagau haben übrigens unseren Kickertisch ausprobiert – Leidenschaft, Technik und Fair Play waren für sie selbstverständlich!

Weiterlesen …

Frau Rechtsanwältin Julia Jaschke verstärkt unser Team

Seit dem 01. Oktober verstärkt Frau Jaschke unsere Kanzlei in Burgwedel als Fachanwältin für Verkehrsrecht und Fachanwältin für Arbeitsrecht.

Weiterlesen …

Dr. Rothe zum Thema Berufsunfähigkeitsversicherung

Die Themen im Überblick:

  • Finanzielle Sicherheit und abgesicherte Rente
  • Berufsunfähigkeit
  • Gesundheitsfragen

Weiterlesen …

Wirtschaftsmesse 2015

Sie finden uns am 07.10. und 08.10 am Stand i55 auf der Wirtschaftsmesse Hannover. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Weiterlesen …

Dr. Beisteiner zum Thema Steuerhinterziehung und Selbstanzeige

Die Themen im Überblick:

  • Steuerliche Selbstanzeige
  • Ist die Selbstanzeige noch ein aktuelles Thema?
  • Dürfen Steuer-CD's verwendet werden?

Weiterlesen …

Dr. Rothe zum Thema Hausdurchsuchungen

Die Themen im Überblick:

  • Wann kommt es zu einer Hausdurchsuchung?
  • Welche Rechte hat man?
  • Was sollte man beachten?

Weiterlesen …

Dr. Beisteiner zum Fachanwalt für Steuerrecht ernannt

Aufgrund seiner besonderen theoretischen und praktischen Kenntnisse im Bereich des Steuerrechts hat die Rechtsanwaltskammer für den OLG Celle Dr. Beisteiner gestattet, ab sofort den Titel Fachanwalt für Steuerrecht zu führen.

Weiterlesen …

BGH schränkt Vertragsfreiheit (erneut) ein

Der BGH hat sich durch einen Beschluss vom 01.04.2015 (BGH, XII ZB 701/13) mit dem Spannungsfeld zwischen Vertragsautonomie im Güterrecht und den Regeln des gesetzlichen Versorgungsausgleichs beschäftigt. Er hat sich in dieser Entscheidung zu Lasten der Vertragsfreiheit entschieden.

Weiterlesen …

Dr. Beisteiner zum Thema Kündigung des Arbeitsverhältnisses

Die Themen im Überblick:

  • Unwirksamkeit von Kündigungen
  • Was müssen Arbeitgeber und Arbeitnehmer beachten?
  • Kündigungen anfechten

Weiterlesen …

Was ist eine Unfallversicherung? Dr. Rothe im Interview

Die Themen im Überblick:

  • Was sichert sie ab?
  • Welche Leistungen umfasst sie?
  • Gliedertaxe und Leistungstabellen
  • Wann liegt versicherungstechnisch ein 'Unfall' vor?

Weiterlesen …

Chancen und Risiken bei der Verordnung innovativer Arzneimittel – eine rechtliche Einordnung

Dr. Rothe hält Vortrag gegenüber Diabetologen und diabetologisch interessierte Ärzte am 09.09.15 in Bielefeld.

Hier werden allgemeine Aspekte der Wirtschaftlichkeitsprüfung vor dem Hintergrund der Versorgung von Patienten aus dem Bereich der Diabetologie sowie der einschlägige rechtliche Rahmen aufgezeigt.

Weiterlesen …

Keine Geschäftsführung ohne Auftrag beim Transport von Kindern zu Sportveranstaltungen

BGH, Pressemitteilung vom 23.07.2015 zum Urteil III ZR 346/14

Der III. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat heute entschieden, dass es sich, wenn minderjährige Mitglieder eines Amateursportvereins von ihren Familienangehörigen oder Angehörigen anderer Vereinsmitglieder zu Sportveranstaltungen gefahren werden, grundsätzlich - auch im Verhältnis zum Sportverein - um eine reine Gefälligkeit handelt, die sich im außerrechtlichen Bereich abspielt, sodass Aufwendungsersatzansprüche gegen den Verein ausscheiden.

Weiterlesen …

Versicherungsrecht: BMJV empfiehlt, im Streitfall einen Rechtsanwalt zu konsultieren

Die Arbeitsgemeinschaft Versicherungsrecht im DAV hatte bereits 2014 mit ihrer Forsa-Umfrage auf Probleme im Regulierungsverhalten der Versicherer aufmerksam gemacht. 70 Prozent der teilnehmenden Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte gaben an, dass sich das Regulierungsverhalten in den letzten fünf Jahren etwas oder sogar deutlich verschlechtert habe.

Weiterlesen …

Info

RA Ureta und RA Dr. Rothe haben bei der Urologengenossenschaft Hannover am 15.07.2015 Vorträge zum Thema Patientenrechtegesetz, Versorgungsstrukturstärkungsgesetz und Stand der Entwicklung zum Antikorruptionsgesetz gehalten.

Weiterlesen …

Immobilien aus der Zwangsversteigerung - Interview mit Jörg Wisotzki

Die Themen im Überblick:

  • Schnäppchen oder Kostenfalle?
  • Die richtige Vorbereitung
  • Ablauf des Versteigerungsverfahrens
  • Übertragung von Rechten und Pflichten

Weiterlesen …

Internationale Kindesentführung

Das Oberlandesgericht Stuttgart hat am 18. März 2015 eine wichtige Entscheidung zu Fällen internationaler Kindesentführung getroffen: Wenn ein Ehegatte ein gemeinsames Kind ohne Zustimmung des anderen Ehegatten aus einem Mitgliedsstaat in einen anderen Mitgliedsstaat verbringt, sieht das Haager Übereinkommen über internationale Kindesentführung (HKÜ) eine obligatorische Rückführungspflicht an den ursprünglichen Aufenthaltsort vor [...]

Weiterlesen …

Fortbildung Medizinrecht 2015

Im Rahmen der Veranstaltung sollen vor allem folgende Aspekte behandelt werden:

  • Arzthaftungsrecht
  • Organtransplantationsverfahren Göttingen
  • Versorgungsstärkungsgesetz / Antikorruptionsgesetz

Weiterlesen …

Versicherungsrechtler im Allgemeinen: Dr. Rothe im Interview

Die Themen im Überblick:

  • Risikoausschlüsse
  • Haftpflichtversicherung
  • Beschränkte Leistungsfreiheit
  • Versicherungsbedingungen
  • Wann sollte ich einen Fachanwalt für Versicherungsrecht konsultieren?

Weiterlesen …

Dr. Beisteiner zum Thema Urheberrecht im Internet

Die Themen im Überblick:

  • Bildrechte und Schadensersatz
  • Musik-Download
  • Kopien für den Privatgebrauch
  • Was tun bei Abmahnungen?

Weiterlesen …

Haus- und Geschäftsdurchsuchungen: Dr. Rothe im Interview

Die Themen im Überblick:

  • Wann kommt es zur Hausdurchsuchung?
  • Wie verhält man sich richtig?
  • Durchsuchungen in Geschäftsräumen

Weiterlesen …

BGH erkennt ausländische Leihmutterschaft an

Der BGH hat am 10.12.2014 zum Aktenzeichen XII ZB 463/13 eine sehr bedeutsame Entscheidung zur Leihmutterschaft getroffen. Zwei deutsche Männer lebten in Deutschland als eingetragene Lebenspartner. Sie fuhren nach Kalifornien und trafen eine Absprache mit eine einer Leihmutter dahingehend, dass diese für beide ein Kind austragen und zur Welt bringen sollte.

Weiterlesen …

Interview von Radio Hannover mit Dr. Beisteiner zum Thema Verspätungen bei Flugreisen

Die Themen im Überblick

  • Fluggastrechte
  • Fahrgastrechte bei der DB
  • Verspätungen bei Flugreisen
  • Anspruch auf eine Ersatzbeförderung
  • Anspruch auf Entschädigung

Weiterlesen …

Verwertbarkeit von Sachverständigengutachten

Bedienen sich Fachgerichte (in diesem konkreten Fall Familiengerichte) der Hilfe von Sachverständigengutachten, sind diese in Anbetracht der verfassungsrechtlichen Anforderungen besonders kritisch zu überprüfen: Gutachten, die von einer idealtypischen Erziehungs- und Betreuungssituation ausgehen und einen Soll-Ist-Vergleich durchführen, taugen für die Fachgerichte nicht ohne weiteres als tatsächliche Grundlage für eine Eingriffsentscheidung i.S.v. Art. 6 GG.

Weiterlesen …

Neue Selbstbehaltssätze ab 2015

Ab dem 1. Januar 2015 gelten neue Selbstbehaltssätze beim Unterhalt. Insgesamt werden die bisherigen Sätze angehoben. Das gilt sowohl für den Kindesunterhalt, den Unterhalt von Ehegatten und Lebenspartnern als auch für den sogenannten Elternunterhalt. Bei letzterem wurde der Sockelbetrag sogar um 200 € auf jetzt 1800 € erhöht. Eine Überprüfung bisheriger Unterhaltsbeträge ist daher empfehlenswert.

Weiterlesen …

Ärztliche Zwangsmaßnahmen

Der BGH hat in einer Entscheidung vom 30.07.2014 (XII ZB 169/14) die Voraussetzungen für die Genehmigung ärztlicher Zwangsmaßnahmen konkretisiert. Dr. Oldenburger hat diese Entscheidung im juris Praxisreport Medizinrecht 10/2014 ausführlich besprochen. Er stellt dort insbesondere fest, dass vom BGH hohe Anforderungen an tatrichterliche Feststellungen und deren Dokumentation gestellt werden.

Weiterlesen …

Seminar mit Dr. Rothe und RA Ureta in Dresden

RA Dr. Rothe und RA Ureta sind von der Rechtsanwaltskammer Sachsen als Dozenten/Referenten im Rahmen  anwaltlicher Pflichtfortbildung im Medizinrecht engagiert worden. RA Ureta hat am 10.10.2014 eine Veranstaltung zum Thema "Gesellschaftsrecht der Heilberufe" abgehalten, RA Dr. Rothe am 11.10.2014 zum Thema "Aktuelles zum Arzthaftungsrecht". Beide Seminare richteten sich an Rechtsanwälte/innen mit Schwerpunkt Medizinrecht.

Weiterlesen …

lehmann und partner auf der Galopprennbahn NEUE BULT

RA Dr. Oldenburger hat mit seiner Frau Anja am Renntag auf der NEUEN BULT für die Kanzlei lehmann und partner als Gast der Handballer DIE RECKEN teilgenommen. Es wurde nicht nur großartiger Pferdesport geboten, Anlass zur Freude hatte auch Fr. Oldenburger, die von einer 3-köpfigen Jury einen Preis für einen der drei schönsten Hüte des Tages erhielt. Glückwunsch!

Weiterlesen …

Arztbewertungsportale - Segen und Fluch?

RAin Littau hat sich in der Augustausgabe des Nds. Ärzteblatts mit Ärztebewertungsportalen beschäftigt, hier gelangen zum Artikel...

Weiterlesen …

Chefvertretung durch freien Mitarbeiter

OLG München rügt unzureichenden Vorwurf eines berufsrechtlichen Vergehens durch die Apothekerkammer – Hinweise zur Zulässigkeit einer selbständigen Chefvertretung des Apothekeninhabers.

Weiterlesen …